110.011
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 1922 Nr. 1 ausgegeben am 13. Januar 1922
Kundmachung
vom 24. Dezember 1921
[Stellvertretung des Landesfürsten]
Seine Durchlaucht der Landesfürst haben nachstehendes Höchstes Handschreiben gnädigst zu erlassen geruht:
Mein lieber Bruder Prinz Franz!
Während der letztverflossenen Jahre sah ich Mich des öfteren veranlasst, Euer Liebden Mitwirkung bei Ausübung der Mir in bezug auf die Vertretung meines Fürstentums in seinen Verhältnissen gegen auswärtige Staaten verfassungsmässig zustehenden Hoheitsrechte in Anspruch zu nehmen.
Euer Liebden haben Mir in diesen Jahren bereitwilligst einen Teil dieser Mir obliegenden Regierungspflichten abgenommen, was Mir eine bei Meinem hohen Alter wohltuende Erleichterung war und insbesondere Mich und Mein Fürstentum im persönlichen und schriftlichen Verkehre mit fremden Staaten, deren Oberhäuptern, Regierungen und Missionen vertreten.
Dieser wertvollen Dienste, die Euer Liebden damit Mir und Meinem Fürstentume geleistet haben und für die Ich Meinen wärmsten Dank ausspreche, möchte Ich auch fürderhin nicht entraten und um diese fernere Tätigkeit mit den Bestimungen der neuen Verfassung in vollen Einklang zu bringen, betraue Ich Euer Liebden aufgrund des Art. 13 der Verfassungsurkunde vom 5. Oktober 1921 mit der Ausübung Mir auf dem Gebiete der Vertretung Meines Fürstentumes nach Aussen zustehender Hoheitsrechte.
Gegeben zu Feldsberg, am 24. Dezember 1921
gez. Johann

gez. Ospelt

Fürstlicher Rat
Vaduz, am 30. Dezember 1921

Fürstliche Regierung:

gez. Ospelt

Fürstlicher Regierungschef