411.421
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2011 Nr. 237 ausgegeben am 20. Juni 2011
Verordnung
vom 14. Juni 2011
betreffend die Abänderung der Verordnung über den Lehrplan für den Kindergarten, die Primar- und Sekundarschulen
Aufgrund von Art. 8 des Schulgesetzes vom 15. Dezember 1971, LGBl. 1972 Nr. 7, in der geltenden Fassung, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 23. März 1999 über den Lehrplan für den Kindergarten, die Primar- und Sekundarschulen, LGBl. 1999 Nr. 82, in der geltenden Fassung, wird wie folgt abgeändert:
Art. 4 Abs. 2 Bst. e und f
e) Profilbildung nach Massgabe von Art. 6a und 6b;
f) Weitere Angebote, z.B. Projektunterricht.
Art. 6a
Profilbildung auf der vierten Stufe der Oberschule
1) Auf der vierten Stufe der Oberschule wird der Wahlpflicht- und der Wahlunterricht zusätzlich in den Bereich Profilbildung gegliedert.
2) Der Bereich Profilbildung enthält individuelle Angebote aufgrund der Auswertung von Standardtests (z.B. "Stellwerk").
3) Die Schulleitung kann nach Rücksprache mit dem Schulamt jeweils für ein Schuljahr die Erweiterung des Profilangebotes zu Lasten des Pflichtunterrichts vornehmen.
Art. 6b
Profilbildung auf der vierten Stufe der Realschule
1) Auf der vierten Stufe der Realschule wird der Wahlpflicht- und der Wahlunterricht zusätzlich in den Bereich Profilbildung gegliedert.
2) Der Bereich Profilbildung enthält folgende Angebote:
a) individuelle Angebote aufgrund der Auswertung von Standardtests (z.B. "Stellwerk");
b) Geometrie;
c) Angebot im Hinblick auf den Erwerb eines Sprachzertifikates;
d) Angebot zum Zweck der Förderung besonderer Begabungen.
3) Im Rahmen der Stundenplanung ist sicherzustellen, dass ein Schüler folgende Angebote kombinieren kann:
a) Geometrie und Französisch;
b) Vorbereitung weiterführende Schulen und Profilangebote oder Französisch.
4) Die Schulleitung kann nach Rücksprache mit dem Schulamt jeweils für ein Schuljahr die Erweiterung des Profilangebotes zu Lasten des Pflichtunterrichts vornehmen.
Anhang
(Lektionentafeln für die 4. Stufe der Ober- und Realschule)
Lektionentafel für die 4. Stufe der Oberschule
Fachbereiche und Teilbereiche
P
WP I
WP II
W
Mensch und Umwelt
10
     
Religion und Kultur, katholischer oder evangelischer Religionsunterricht
1
     
Lebenskunde
2
     
Realien
5
     
Haushaltkunde
2
     
Sprachen
9
     
Deutsch
5
     
Deutsch als Zweitsprache
A
     
Englisch
4
     
Französisch
   
0/32)
 
Italienisch
   
0/32)
 
Spanisch
   
0/32)
 
Gestalten, Musik und Sport
2
     
Technisches Gestalten3
 
2/31)
   
Textiles Gestalten3
 
2/31)
   
Bildnerisches Gestalten
 
21)
   
Musik
 
21)
   
Sport
2
21)
   
Mathematik
5
     
Mathematik
5
     
Geometrisches Zeichnen
     
2
Profilbildung
   
6/32)
 
Profilangebote
   
6/32)
 
Weitere Angebote
     
4
Weitere Angebote der Schule, Projektunterricht
     
2
Informatik
     
2
Total Lektionen pro Woche
26
2/3
6
 
P = Pflichtunterricht; WP = Wahlpflicht; W = Wahl
1)Einer der Teilbereiche muss gewählt werden.
2)Ohne/mit Fremdsprache (Wahlpflicht).
3)Die Teilbereiche können in zwei oder drei Wochenlektionen angeboten werden (schulinterne Regelung).
Lektionentafel für die 4. Stufe Realschule
Fachbereiche und Teilbereiche
P
WP I
WP II
W
Mensch und Umwelt
10
     
Religion und Kultur, katholischer oder evangelischer Religionsunterricht
1
     
Lebenskunde
2
     
Realien
5
     
Haushaltkunde
2
     
Informatik
       
Sprachen
9
     
Deutsch
5
     
Deutsch als Zweitsprache
A
     
Englisch
4
     
Französisch
   
0/42)
 
Latein
     
A
Gestalten, Musik und Sport
2
     
Technisches Gestalten4)
 
2/31)
   
Textiles Gestalten4)
 
2/31)
   
Bildnerisches Gestalten
 
21)
   
Musik
 
21)
   
Sport
2
21)
   
Mathematik
5
     
Mathematik
5
     
Profilbildung
   
6/22)
 
Profilangebote
   
6/22)
 
Vorbereitung weiterführende Schulen
     
2
Weitere Angebote
     
4
Individuelles Vertiefen und Erweitern3)
     
25)
Weitere Angebote der Schule, Projektunterricht
     
2
Informatik
     
2
Total Lektionen pro Woche
26
2/3
6
 
P = Pflichtunterricht; WP = Wahlpflicht; W = Wahl; A = Angebot
1)Einer der Teilbereiche muss gewählt werden.
2)Ohne/mit Französisch (Wahlpflicht).
3)Dieses Angebot bezieht sich auf die Teilbereiche Mathematik, Naturlehre und Sprachen.
4)Die Teilbereiche können in zwei oder drei Wochenlektionen angeboten werden (schulinterne Regelung).
5)In das Profilangebot integrierbar.
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 17. August 2011 (Beginn des Schuljahres 2011/2012) in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Dr. Klaus Tschütscher

Fürstlicher Regierungschef