952.011
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2013 Nr. 263 ausgegeben am 19. Juli 2013
Verordnung
vom 2. Juli 2013
über die Abänderung der Eigenmittelverordnung
Aufgrund von Art. 4 und 67 des Gesetzes vom 21. Oktober 1992 über die Banken und Wertpapierfirmen (Bankengesetz; BankG), LGBl. 1992 Nr. 108, in der geltenden Fassung, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 5. Dezember 2006 über die Eigenmittel und Risikoverteilung für Banken und Wertpapierfirmen (Eigenmittelverordnung; ERV), LGBl. 2006 Nr. 280, in der Fassung der Verordnung vom 29. Januar 2013, LGBl. 2013 Nr. 79, wird wie folgt abgeändert:
Art. 4 Abs. 1 Ziff. 53
1) Im Sinne dieser Verordnung gelten als:
53. Anlagefonds: Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) nach dem UCITSG, Investmentunternehmen für andere Werte oder Immobilien nach dem IUG und alternative Investmentfonds (AIF) nach dem AIFMG.
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 22. Juli 2013 in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Adrian Hasler

Fürstlicher Regierungschef