640.01
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2014 Nr. 39 ausgegeben am 21. Februar 2014
Verordnung
vom 18. Februar 2014
über die Abänderung der Steuerverordnung
Aufgrund von Art. 153 des Gesetzes vom 23. September 2010 über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuergesetz; SteG), LGBl. 2010 Nr. 340, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 21. Dezember 2010 über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuerverordnung; SteV), LGBl. 2010 Nr. 437, in der geltenden Fassung, wird wie folgt abgeändert:
Art. 7b
Bewertung von Begünstigungen (Art. 12 Abs. 1 Bst. d SteG)
Die Bewertung von Begünstigungen an unwiderruflichen Stiftungen, besonderen Vermögenswidmungen und stiftungsähnlichen Anstalten erfolgt zum anteiligen Substanzwert der unwiderruflichen Stiftung, besonderen Vermögenswidmung und stiftungsähnlichen Anstalt. Auf die Ermittlung des Substanzwertes findet Anhang 1 Bst. A Ziff. 3 sinngemäss Anwendung.
Anhang 1a Bst. A Ziff. 1
A. Bewertung von Grossvieheinheiten
Die Bewertung von Grossvieheinheiten zur Ermittlung des landwirtschaftlichen Erwerbes erfolgt anhand des folgenden Umrechnungsschlüssels:
1. Tiergattung: Grossvieheinheit (GVE)
Rindergattung:
Milchkühe 1.00
andere Kühe 0.80
andere Tiere der Rindergattung:
über 730 Tage alt 0.60
über 365 bis 730 Tage alt 0.40
über 120 bis 365 Tage alt 0.30
bis 120 Tage alt 0.10
Pferdegattung:
Pferde, 3- und mehrjährig 1.00
junge Pferde, 2-jährig 0.70
Fohlen bis 1-jährig 0.50
Maultiere und Maulesel 0.40
Ponys, Kleinpferde und Esel 0.25
Schafe und Ziegen:
Schafe 0.17
Ziegen 0.17
Schafe und Ziegen unter 1-jährig 0.00
Schweine:
Mastschweine 0.17
andere Schweine 0.25
Weitere Tiergattungen:
Legehennen 0.01
Trutenmast 0.01
1 Bienenvolk 0.03
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am Tag nach der Kundmachung in Kraft. Anhang 1a Bst. A Ziff. 1 findet erstmals auf die Veranlagung des Steuerjahres 2013 Anwendung.

Fürstliche Regierung:

gez. Adrian Hasler

Fürstlicher Regierungschef