354.1
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2017 Nr. 224 ausgegeben am 1. September 2017
Verordnung
vom 29. August 2017
über die Abänderung der AIA-Verordnung
Aufgrund von Art. 37 des Gesetzes vom 5. November 2015 über den internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen (AIA-Gesetz), LGBl. 2015 Nr. 355, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 15. Dezember 2015 über den internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen (AIA-Verordnung), LGBl. 2015 Nr. 358, in der geltenden Fassung, wird wie folgt abgeändert:
Art. 4 Abs. 1 Bst. a
1) Als ausgenommenes Konto im Sinne des AIA-Gesetzes gilt insbesondere:
a) ein Konto zur Abwicklung von Tätigkeiten, bei dem die Anforderungen nach Art. 22b Abs. 4 der Sorgfaltspflichtverordnung erfüllt sind;
II.
Aufhebung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 22. August 2017 über die Abänderung der AIA-Verordnung, LGBl. 2017 Nr. 216, wird aufgehoben.
III.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. September 2017 in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Adrian Hasler

Fürstlicher Regierungschef