741.031
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2020 Nr. 352 ausgegeben am 26. November 2020
Verordnung
vom 17. November 2020
über die Abänderung der Ordnungsbussenverordnung
Aufgrund von Art. 1 und 9 des Gesetzes vom 21. Juni 1995 über das vereinfachte Verfahren bei Übertretungen von Strassenverkehrsvorschriften (Ordnungsbussengesetz; OBG), LGBl. 1995 Nr. 179, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Ordnungsbussenverordnung (OBV) vom 13. August 1996, LGBl. 1996 Nr. 154, in der geltenden Fassung, wird wie folgt abgeändert:
Anhang 1 Ziff. 700.2 und 701.2
700.2.
Benützen eines Motorfahrrades oder einer Elektro-Rikscha ohne Kontrollschild oder ohne gültige Vignette bei bestehender Versicherung (Art. 79 und 81 Abs. 6 VZV, Art. 36 Abs. 4 VVV sowie Art. 176 Abs. 4 VTS; Art. 9 Abs. 1 SVG iVm Art. 136 Abs. 4 VTS)
30
701.2.
Überlassen eines Motorfahrrades oder einer Elektro-Rikscha ohne Kontrollschild oder ohne gültige Vignette bei bestehender Versicherung zum Gebrauch (Art. 79 und 81 Abs. 6 VZV, Art. 36 Abs. 4 VVV sowie Art. 176 Abs. 4 VTS; Art. 9 Abs. 1 SVG iVm Art. 136 Abs. 4 VTS)
30
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Adrian Hasler

Fürstlicher Regierungschef