412.014.143
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2022 Nr. 48 ausgegeben am 15. März 2022
Verordnung
vom 8. März 2022
betreffend die Abänderung der Verordnung über die berufliche Grundbildung Malerin/Maler mit Fähigkeitszeugnis (FZ)
Aufgrund von Art. 26 des Berufsbildungsgesetzes (BBG) vom 13. März 2008, LGBl. 2008 Nr. 103, in der geltenden Fassung, verordnet die Regierung:
I.
Abänderung bisherigen Rechts
Die Verordnung vom 2. Dezember 2014 über die berufliche Grundbildung Malerin/Maler mit Fähigkeitszeugnis (FZ), LGBl. 2014 Nr. 319, wird wie folgt abgeändert:
Art. 10
Fachliche Mindestanforderungen an Berufsbildnerinnen/Berufsbildner
Die fachlichen Mindestanforderungen an eine Berufsbildnerin oder einen Berufsbildner erfüllt, wer über eine der folgenden Qualifikationen verfügt:
a) einschlägiger Abschluss der höheren Berufsbildung;
b) einschlägiger Hochschulabschluss mit mindestens drei Jahren beruflicher Praxis im Lehrgebiet.
II.
Inkrafttreten
Diese Verordnung tritt am 1. Mai 2022 in Kraft.

Fürstliche Regierung:

gez. Dr. Daniel Risch

Fürstlicher Regierungschef