0.110
Anhang XXII
Gesellschaftsrecht1
Verzeichnis nach Art. 77
Einleitung
Falls die Rechtsakte, auf die in diesem Anhang Bezug genommen wird, Begriffe enthalten oder sich auf Verfahren beziehen, die für die Rechtsordnung der Gemeinschaft charakteristisch sind, wie
- Präambeln
- die Adressaten der gemeinschaftlichen Rechtsakte
- Bezugnahmen auf Gebiete oder Sprachen der EG
- Bezugnahmen auf Rechte und Pflichten der EG-Mitgliedstaaten, deren Körperschaften des öffentlichen Rechts, Unternehmen oder Einzelpersonen in ihren Beziehungen zueinander und
- Verweise auf Informations- und Notifizierungsverfahren,
so findet Protokoll 1 über horizontale Anpassungen Anwendung, sofern in diesem Anhang nichts anderes bestimmt ist.
Sektorale Anpassungen
Einbeziehung von Gesellschaftsformen, die zum Zeitpunkt der Paraphierung des EWR-Abkommens nicht existierten:
Wird in den nachstehend aufgeführten Richtlinien ausschliesslich oder vornehmlich auf eine Gesellschaftsform Bezug genommen, so kann diese Bezugnahme bei der Einführung von besonderen Regelungen für Privatgesellschaften geändert werden. Die Einführung derartiger besonderer Regelungen sowie die Bezeichnung der entsprechenden Gesellschaftsform sind dem Gemeinsamen EWR-Ausschuss spätestens bei der Durchführung der betreffenden Richtlinien mitzuteilen.
Übergangsfristen
Die EFTA-Staaten führen die in diesem Anhang vorgesehenen Bestimmungen vollständig durch, und zwar Liechtenstein bis spätestens in drei Jahren und Island und Norwegen bis spätestens in zwei Jahren nach Inkrafttreten des EWR-Abkommens.
Verweise auf Rechtsakte
1. 32017 L 1132: Richtlinie (EU) 2017/1132 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 über bestimmte Aspekte des Gesellschaftsrechts (Kodifizierung) (ABl. L 169 vom 30.6.2017, S. 46).
Für die Zwecke dieses Abkommens sind die Bestimmungen der Richtlinie mit den folgenden Anpassungen zu lesen:
a) Die in Art. 160 genannten Übergangsmassnahmen gelten auch für die EFTA-Staaten.
b) In Anhang I wird Folgendes hinzugefügt:
"- Island:
hlutafélag;
- Liechtenstein:
Aktiengesellschaft;
- Norwegen:
aksjeselskap, allmennaksjeselskap".
c) In Anhang II wird Folgendes hinzugefügt:
"- Island:
hlutafélag, einkahlutafélag, samlagsflag;
- Liechtenstein:
die Aktiengesellschaft, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die Kommanditgesellschaft;
- Norwegen:
aksjeselskap, allmennaksjeselskap".
1a. 32015 R 0884: Durchführungsverordnung (EU) 2015/884 der Kommission vom 8. Juni 2015 zur Festlegung technischer Spezifikationen und Verfahren für das System der Registervernetzung gemäss Richtlinie 2009/101/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 144 vom 10.6.2015, S. 1).
2. Aufgehoben
3. Aufgehoben
4. Aufgehoben
5. Aufgehoben
6. Aufgehoben
7. Aufgehoben
8. Aufgehoben
9. 32009 L 0102: Richtlinie 2009/102/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. September 2009 auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts betreffend Gesellschaften mit beschränkter Haftung mit einem einzigen Gesellschafter (kodifizierte Fassung) (ABl. L 258 vom 1.10.2009, S. 20), geändert durch:
- 32013 L 0024: Richtlinie 2013/24/EU des Rates vom 13. Mai 2013 (ABl. L 158 vom 10.6.2013, S. 365).
Die Richtlinie gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit der folgenden Anpassung:
In Anhang I wird Folgendes angefügt:
"- Island:
einkahlutafélag;
- Liechtenstein:
Gesellschaft mit beschränkter Haftung;
- Norwegen:
aksjeselskap."
10. 385 R 2137: Verordnung (EWG) Nr. 2137/85 des Rates vom 25. Juli 1985 über die Schaffung einer Europäischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV) (ABl. Nr. L 199 vom 31.7.1985, S. 1).
10a. 32001 R 2157: Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) (ABl. L 294 vom 10.11.2001, S. 1), geändert durch:
- 32004 R 0885: Verordnung (EG) Nr. 885/2004 des Rates vom 26.4.2004 (ABl. L 168 vom 1.5.2004, S. 1);
- 32006 R 1791: Verordnung (EG) Nr. 1791/2006 des Rates vom 20. November 2006 (ABl. L 363 vom 20.12.2006, S. 1);
- 32013 R 0517: Verordnung (EU) Nr. 517/2013 des Rates vom 13. Mai 2013 (ABl. L 158 vom 10.6.2013, S. 1).
Die Verordnung gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit den folgenden Anpassungen:
a) Dem Anhang I der Verordnung wird Folgendes angefügt:
"- Island:
Hlutafélag;
- Liechtenstein:
die Aktiengesellschaft,
die Kommanditaktiengesellschaft;
- Norwegen:
Allmennaksjeselskap."
b) Dem Anhang II der Verordnung wird Folgendes angefügt:
"- Island:
Hlutafélag,
Einkahlutafélag;
- Liechtenstein:
die Aktiengesellschaft,
die Kommanditaktiengesellschaft,
die Gesellschaft mit beschränkter Haftung;
- Norwegen:
Allmennaksjeselskap,
Aksjeselskap."
10b. 32002 R 1606: Verordnung (EG) Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 19. Juli 2002 betreffend die Anwendung internationaler Rechnungslegungsstandards (ABl. L 243 vom 11.9.2002, S. 1).
10ba. 32008 R 1126: Verordnung (EG) Nr. 1126/2008 der Kommission vom 3. November 2008 zur Übernahme bestimmter internationaler Rechnungslegungsstandards gemäss der Verordnung (EG) Nr. 1606/2002 des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 320 vom 29.11.2008, S. 1), geändert durch:
- 32008 R 1260: Verordnung (EG) Nr. 1260/2008 der Kommission vom 10. Dezember 2008 (ABl. L 338 vom 17.12.2008, S. 10);
- 32008 R 1261: Verordnung (EG) Nr. 1261/2008 der Kommission vom 16. Dezember 2008 (ABl. L 338 vom 17.12.2008, S. 17);
- 32008 R 1262: Verordnung (EG) Nr. 1262/2008 der Kommission vom 16. Dezember 2008 (ABl. L 338 vom 17.12.2008, S. 21);
- 32008 R 1263: Verordnung (EG) Nr. 1263/2008 der Kommission vom 16. Dezember 2008 (ABl. L 338 vom 17.12.2008, S. 25);
- 32008 R 1274: Verordnung (EG) Nr. 1274/2008 der Kommission vom 17. Dezember 2008 (ABl. L 339 vom 18.12.2008, S. 3);
- 32009 R 0053: Verordnung (EG) Nr. 53/2009 der Kommission vom 21. Januar 2009 (ABl. L 17 vom 22.1.2009, S. 23);
- 32009 R 0069: Verordnung (EG) Nr. 69/2009 der Kommission vom 23. Januar 2009 (ABl. L 21 vom 24.1.2009, S. 10);
- 32009 R 0070: Verordnung (EG) Nr. 70/2009 der Kommission vom 23. Januar 2009 (ABl. L 21 vom 24.1.2009, S. 16);
- 32009 R 0254: Verordnung (EG) Nr. 254/2009 der Kommission vom 25. März 2009 (ABl. L 80 vom 26.3.2009, S. 5);
- 32009 R 0460: Verordnung (EG) Nr. 460/2009 der Kommission vom 4. Juni 2009 (ABl. L 139 vom 5.6.2009, S. 6);
- 32009 R 0494: Verordnung (EG) Nr. 494/2009 der Kommission vom 3. Juni 2009 (ABl. L 149 vom 12.6.2009, S. 6);
- 32009 R 0495: Verordnung (EG) Nr. 495/2009 der Kommission vom 3. Juni 2009 (ABl. L 149 vom 12.6.2009, S. 22);
- 32009 R 0636: Verordnung (EG) Nr. 636/2009 der Kommission vom 22. Juli 2009 (ABl. L 191 vom 23.7.2009, S. 5);
- 32009 R 0824: Verordnung (EG) Nr. 824/2009 der Kommission vom 9. September 2009 (ABl. L 239 vom 10.9.2009, S. 48);
- 32009 R 0839: Verordnung (EG) Nr. 839/2009 der Kommission vom 15. September 2009 (ABl. L 244 vom 16.9.2009, S. 6);
- 32009 R 1136: Verordnung (EG) Nr. 1136/2009 der Kommission vom 25. November 2009 (ABl. L 311 vom 26.11.2009, S. 6);
- 32009 R 1142: Verordnung (EG) Nr. 1142/2009 der Kommission vom 26. November 2009 (ABl. L 312 vom 27.11.2009, S. 8);
- 32009 R 1164: Verordnung (EG) Nr. 1164/2009 der Kommission vom 27. November 2009 (ABl. L 314 vom 1.12.2009, S. 15);
- 32009 R 1165: Verordnung (EG) Nr. 1165/2009 der Kommission vom 27. November 2009 (ABl. L 314 vom 1.12.2009, S. 21);
- 32009 R 1171: Verordnung (EG) Nr. 1171/2009 der Kommission vom 30. November 2009 (ABl. L 314 vom 1.12.2009, S. 43);
- 32009 R 1293: Verordnung (EU) Nr. 1293/2009 der Kommission vom 23. Dezember 2009 (ABl. L 347 vom 24.12.2009, S. 23);
- 32010 R 0243: Verordnung (EU) Nr. 243/2010 der Kommission vom 23. März 2010 (ABl. L 77 vom 24.3.2010, S. 33);
- 32010 R 0244: Verordnung (EU) Nr. 244/2010 der Kommission vom 23. März 2010 (ABl. L 77 vom 24.3.2010, S. 42);
- 32010 R 0550: Verordnung (EU) Nr. 550/2010 der Kommission vom 23. Juni 2010 (ABl. L 157 vom 24.6.2010, S. 3);
- 32010 R 0574: Verordnung (EU) Nr. 574/2010 der Kommission vom 30. Juni 2010 (ABl. L 166 vom 1.7.2010, S. 6);
- 32010 R 0632: Verordnung (EU) Nr. 632/2010 der Kommission vom 19. Juli 2010 (ABl. L 186 vom 20.7.2010, S. 1);
- 32010 R 0633: Verordnung (EU) Nr. 633/2010 der Kommission vom 19. Juli 2010 (ABl. L 186 vom 20.7.2010, S. 10);
- 32010 R 0662: Verordnung (EU) Nr. 662/2010 der Kommission vom 23. Juli 2010 (ABl. L 193 vom 24.7.2010, S. 1);
- 32011 R 0149: Verordnung (EU) Nr. 149/2011 der Kommission vom 18. Februar 2011 (ABl. L 46 vom 19.2.2011, S. 1);
- 32011 R 1205: Verordnung (EU) Nr. 1205/2011 der Kommission vom 22. November 2011 (ABl. L 305 vom 23.11.2011, S. 16);
- 32012 R 0475: Verordnung (EU) Nr. 475/2012 der Kommission vom 5. Juni 2012 (ABl. L 146 vom 6.6.2012, S. 1);
- 32012 R 1254: Verordnung (EU) Nr. 1254/2012 der Kommission vom 11. Dezember 2012 (ABl. L 360 vom 29.12.2012, S. 1);
- 32012 R 1255: Verordnung (EU) Nr. 1255/2012 der Kommission vom 11. Dezember 2012 (ABl. L 360 vom 29.12.2012, S. 78);
- 32012 R 1256: Verordnung (EU) Nr. 1256/2012 der Kommission vom 13. Dezember 2012 (ABl. L 360 vom 29.12.2012, S. 145);
- 32013 R 0183: Verordnung (EU) Nr. 183/2013 der Kommission vom 4. März 2013 (ABl. L 61 vom 5.3.2013, S. 6);
- 32013 R 0301: Verordnung (EU) Nr. 301/2013 der Kommission vom 27. März 2013 (ABl. L 90 vom 28.3.2013, S. 78);
- 32013 R 0313: Verordnung (EG) Nr. 313/2013 der Kommission vom 4. April 2013 (ABl. L 95 vom 5.4.2013, S. 9);
- 32013 R 1174: Verordnung (EU) Nr. 1174/2013 der Kommission vom 20. November 2013 (ABl. L 312 vom 21.11.2013, S. 1);
- 32013 R 1374: Verordnung (EU) Nr. 1374/2013 der Kommission vom 19. Dezember 2013 (ABl. L 346 vom 20.12.2013, S. 38);
- 32013 R 1375: Verordnung (EU) Nr. 1375/2013 der Kommission vom 19. Dezember 2013 (ABl. L 346 vom 20.12.2013, S. 42);
- 32014 R 0634: Verordnung (EU) Nr. 634/2014 der Kommission vom 13. Juni 2014 (ABl. L 175 vom 14.6.2014, S. 9);
- 32014 R 1361: Verordnung (EU) Nr. 1361/2014 der Kommission vom 18. Dezember 2014 (ABl. L 365 vom 19.12.2014, S. 120), berichtigt in ABl. L 15 vom 22.1.2015, S. 106;
- 32015 R 0028: Verordnung (EU) 2015/28 der Kommission vom 17. Dezember 2014 (ABl. L 5 vom 9.1.2015, S. 1);
- 32015 R 0029: Verordnung (EU) 2015/29 der Kommission vom 17. Dezember 2014 (ABl. L 5 vom 9.1.2015, S. 11);
- 32015 R 2113: Verordnung (EU) 2015/2113 der Kommission vom 23. November 2015 (ABl. L 306 vom 24.11.2015, S. 7);
- 32015 R 2173: Verordnung (EU) 2015/2173 der Kommission vom 24.November 2015 (ABl. L 307 vom 25.11.2015, S. 11);
- 32015 R 2231: Verordnung (EU) 2015/2231 der Kommission vom 2.Dezember 2015 (ABl. L 317 vom 3.12.2015, S. 19);
- 32015 R 2343: Verordnung (EU) 2015/2343 der Kommission vom 15.Dezember 2015 (ABl. L 330 vom 16.12.2015, S. 20);
- 32015 R 2406: Verordnung (EU) 2015/2406 der Kommission vom 18.Dezember 2015 (ABl. L 333 vom 19.12.2015, S. 97);
- 32015 R 2441: Verordnung (EU) 2015/2441 der Kommission vom 18.Dezember 2015 (ABl. L 336 vom 23.12.2015, S. 49);
- 32016 R 1703: Verordnung (EU) 2016/1703 der Kommission vom 22. September 2016 (ABl. L 257 vom 23.9.2016, S. 1);
- 32016 R 1905: Verordnung (EU) 2016/1905 der Kommission vom 22. September 2016 (ABl. L 295 vom 29.10.2016, S. 19);
- 32016 R 2067: Verordnung (EU) 2016/2067 der Kommission vom 22. November 2016 (ABl. L 323 vom 29.11.2016, S. 1);
- 32017 R 1986: Verordnung (EU) 2017/1986 der Kommission vom 31. Oktober 2017 (ABl. L 291 vom 9.11.2017, S. 1);
- 32017 R 1990: Verordnung (EU) 2017/1990 der Kommission vom 6. November 2017 (ABl. L 291 vom 9.11.2017, S. 89);
- 32018 R 0182: Verordnung (EU) 2018/182 der Kommission vom 7. Februar 2018 (ABl. L 34 vom 8.2.2018, S. 1);
- 32018 R 0289: Verordnung (EU) 2018/289 der Kommission vom 26. Februar 2018 (ABl. L 55 vom 27.2.2018, S. 21);
- 32018 R 0400: Verordnung (EU) 2018/400 der Kommission vom 14. März 2018 (ABl. L 72 vom 15.3.2018, S. 13);
- 32018 R 0498: Verordnung (EU) 2018/498 der Kommission vom 22. März 2018 (ABl. L 82 vom 26.3.2018, S. 3);
- 32018 R 0519: Verordnung (EU) 2018/519 der Kommission vom 28. März 2018 (ABl. L 87 vom 3.4.2018, S. 3);
- 32019 R 0237: Verordnung (EU) 2019/237 der Kommission vom 8. Februar 2019 (ABl. L 39 vom 11.2.2019, S. 1);
- 32019 R 0402: Verordnung (EU) 2019/402 der Kommission vom 13. März 2019 (ABl. L 72 vom 14.3.2019, S. 6).
10c. 32003 R 1435: Verordnung (EG) Nr. 1435/2003 des Rates vom 22. Juli 2003 über das Statut der Europäischen Genossenschaft (SCE), (ABl. L 207 vom 18.8.2003, S. 1).
10d. 32004 L 0025: Richtlinie 2004/25/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. April 2004 betreffend Übernahmeangebote (ABl. L 142 vom 30.4.2004, S. 12), geändert durch:
- 32014 L 0059: Richtlinie 2014/59/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 (ABl. L 173 vom 12.6.2014, S. 190).
10e. Aufgehoben
10f. 32006 L 0043: Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2006 über Abschlussprüfungen von Jahresabschlüssen und konsolidierten Abschlüssen, zur Änderung der Richtlinien 78/660/EWG und 83/349/EWG des Rates und zur Aufhebung der Richtlinie 84/253/EWG des Rates (ABl. L 157 vom 9.6.2006, S. 87), geändert durch:
- 32013 L 0034: Richtlinie 2013/34/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 (ABl. L 182 vom 29.6.2013, S. 19);
- 32014 L 0056: Richtlinie 2014/56/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 (ABl. L 158 vom 27.5.2014, S. 196).
Die Richtlinie gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit folgender Anpassung:
In Art. 30c Abs. 3 gelten in Bezug auf die EFTA-Staaten die Worte ,den in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union festgelegten‘ nicht.
10fa. 32008 D 0627: Entscheidung 2008/627/EG der Kommission vom 29. Juli 2008 betreffend eine Übergangsfrist für Abschlussprüfungstätigkeiten bestimmter Drittlandabschlussprüfer und -abschlussprüfungsgesellschaften (ABl. L 202 vom 31.7.2008, S. 70).
10fb. 32010 D 0064: Beschluss 2010/64/EU der Kommission vom 5. Februar 2010 über die Angemessenheit der zuständigen Stellen bestimmter Drittländer gemäss der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 35 vom 6.2.2010, S. 15).
10fc. 32010 D 0485: Beschluss 2010/485/EU der Kommission vom 1. September 2010 über die Angemessenheit der zuständigen Stellen Australiens und der Vereinigten Staaten von Amerika gemäss der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 240 vom 11.9.2010, S. 6).
10fd. 32011 D 0030: Beschluss 2011/30/EU der Kommission vom 19. Januar 2011 über die Gleichwertigkeit bestimmter drittstaatlicher Aufsichts-, Qualitätssicherungs-, Untersuchungs- und Sanktionssysteme für Abschlussprüfer und Abschlussprüfungsgesellschaften und über eine Übergangsfrist für Prüfungstätigkeiten bestimmter drittstaatlicher Abschlussprüfer und Abschlussprüfungsgesellschaften in der Europäischen Union (ABl. L 15 vom 20.1.2011, S. 12), geändert durch:
- 32013 R 0519: Verordnung (EU) Nr. 519/2013 der Kommission vom 21. Februar 2013 (ABl. L 158 vom 10.6.2013, S. 74);
- 32013 D 0288: Durchführungsbeschluss 2013/288/EU der Kommission vom 13. Juni 2013 (ABl. L 163 vom 15.6.2013, S. 26);
- 32016 D 1223: Durchführungsbeschluss (EU) 2016/1223 der Kommission vom 25. Juli 2016 (ABl. L 201 vom 27.7.2016, S. 23).
10fe. 32013 D 0280: Durchführungsbeschluss 2013/280/EU der Kommission vom 11. Juni 2013 über die Angemessenheit der zuständigen Stellen der Vereinigten Staaten von Amerika gemäss der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 161 vom 13.6.2013, S. 4)
10ff. 32013 D 0281: Durchführungsbeschluss 2013/281/EU der Kommission vom 11. Juni 2013 über die Gleichwertigkeit des öffentlichen Aufsichts-, Qualitätssicherungs-, Untersuchungs- und Sanktionssystems für Abschlussprüfer und Prüfungsgesellschaften der Vereinigten Staaten von Amerika gemäss der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 161 vom 13.6.2013, S. 8).
10g. 32007 L 0036: Richtlinie 2007/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Juli 2007 über die Ausübung bestimmter Rechte von Aktionären in börsennotierten Gesellschaften (ABl. L 184 vom 14.7.2007, S. 17), geändert durch:
- 32014 L 0059: Richtlinie 2014/59/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Mai 2014 (ABl. L 173 vom 12.6.2014, S. 190).
- 32017 L 0828: Richtlinie (EU) 2017/828 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 17. Mai 2017 (ABl. L 132 vom 20.5.2017, S. 1).
Die Richtlinie gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit der folgenden Anpassung:
In Art. 3a Abs. 7 werden in Bezug auf die EFTA-Staaten die Worte "Bis zum 10. Juni 2019" durch die Worte "Innerhalb eines Jahres nach dem Inkrafttreten des Beschlusses des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 235/2020 vom 11. Dezember 2020" ersetzt.
10ga. 32018 R 1212: Durchführungsverordnung (EU) 2018/1212 der Kommission vom 3. September 2018 zur Festlegung von Mindestanforderungen zur Umsetzung der Bestimmungen der Richtlinie 2007/36/EG des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf die Identifizierung der Aktionäre, die Informationsübermittlung und die Erleichterung der Ausübung der Aktionärsrechte (ABl. L 223 vom 4.9.2018, S. 1).
10h. 32012 L 0017: Richtlinie 2012/17/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juni 2012 zur Änderung der Richtlinie 89/666/EWG des Rates sowie der Richtlinien 2005/56/EG und 2009/101/EG des Europäischen Parlaments und des Rates in Bezug auf die Verknüpfung von Zentral-, Handels- und Gesellschaftsregistern (ABl. L 156 vom 16.6.2012, S. 1).
10i. 32013 L 0034: Richtlinie 2013/34/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Juni 2013 über den Jahresabschluss, den konsolidierten Abschluss und damit verbundene Berichte von Unternehmen bestimmter Rechtsformen und zur Änderung der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und zur Aufhebung der Richtlinien 78/660/EWG und 83/349/EWG des Rates (ABl. L 182 vom 29.6.2013, S. 19), geändert durch:
- 32014 L 0095: Richtlinie 2014/95/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 (ABl. L 330 vom 15.11.2014, S. 1);
- 32014 L 0102: Richtlinie 2014/102/EU des Rates vom 7. November 2014 (ABl. L 334 vom 21.11.2014, S. 86).
Die Richtlinie gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit den folgenden Anpassungen:
a) In Bezug auf Island und Norwegen werden die Beträge in Euro in Landeswährung umgerechnet, indem die Wechselkurse angewandt werden, die von der für die nationale Währung zuständigen Zentralbank veröffentlicht werden.
b) In Anhang I wird Folgendes angefügt:
"- Island:
hlutafélag, einkahlutafélag;
- Liechtenstein:
die Aktiengesellschaft, die Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die Kommanditaktiengesellschaft;
- Norwegen:
aksjeselskap, allmennaksjeselskap."
c) In Anhang II wird Folgendes angefügt:
"- Island:
sameignarfélag, samlagsfélag;
- Liechtenstein:
die Kollektivgesellschaft, die Kommanditgesellschaft;
- Norwegen:
partrederi, ansvarlig selskap, kommandittselskap."
10j. 32014 R 0537: Verordnung (EU) Nr. 537/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. April 2014 über spezifische Anforderungen an die Abschlussprüfung bei Unternehmen von öffentlichem Interesse und zur Aufhebung des Beschlusses 2005/909/EG der Kommission (ABl. L 158 vom 27.5.2014, S. 77), berichtigt in ABl. L 170 vom 11.6.2014, S. 66
Modalitäten für die Beteiligung der EFTA-Staaten gemäss Art. 101 des Abkommens:
Die zuständigen Behörden der EFTA-Staaten gemäss Art. 32 Abs. 1 der Richtlinie 2006/43/EG haben das Recht, sich uneingeschränkt am Ausschuss der Europäischen Aufsichtsstellen für Abschlussprüfer unter den gleichen Bedingungen wie die zuständigen Behörden der Mitgliedstaaten zu beteiligen - jedoch ohne Stimmrecht. Angehörige der EFTA-Staaten kommen nicht für den Vorsitz des Ausschusses der Aufsichtsstellen gemäss Art. 30 Abs. 6 in Betracht.
Die Verordnung gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit folgender Anpassung:
a) Die Worte ‚Unionsrecht oder nationalem Recht‘ werden ersetzt durch die Worte ‚dem EWR-Abkommen oder nationalem Recht‘.
b) Art. 41 wird für die EFTA-Staaten wie folgt angepasst:
i) Die Angabe ‚17. Juni 2020‘ wird durch die Angabe ‚sechs Jahre nach Inkrafttreten des Beschlusses des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 102/2018 vom 27. April 2018‘ ersetzt."
ii) Die Angabe ‚17. Juni 2023‘ wird durch die Angabe ‚neun Jahre nach Inkrafttreten des Beschlusses des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 102/2018 vom 27. April 2018‘ ersetzt."
iii) Die Angabe ‚16. Juni 2014‘ wird durch die Angabe ‚Tag des Inkrafttretens des Beschlusses des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 102/2018 vom 27. April 2018‘ ersetzt.
iv) Die Angabe ‚17. Juni 2016‘ wird durch die Angabe ‚zwei Jahre nach Inkrafttreten des Beschlusses des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 102/2018 vom 27. April 2018‘ ersetzt."
c) In Art. 44 wird für die EFTA-Staaten die Angabe ‚bis zum 17. Juni 2017‘ durch die Angabe ‚innerhalb eines Jahres ab dem Tag des Inkrafttretens des Beschlusses des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 102/2018 vom 27. April 2018‘ ersetzt.
Rechtsakte, die die Vertragsparteien zur Kenntnis nehmen
11. 32001 H 0256: Empfehlung 2001/256/EG der Kommission vom 15. November 2000 - Mindestanforderungen an Qualitätssicherungssysteme für die Abschlussprüfung in der EU (ABl. L 91 vom 31.3.2001, S. 91).
12. 32002 H 0590: Empfehlung 2002/590/EG der Kommission vom 16. Mai 2002 - Unabhängigkeit des Abschlussprüfers in der EU - Grundprinzipien (ABl. L 191 vom 19.7.2002, S. 22).
13. 32001 H 0453: Empfehlung 2001/453/EG der Kommission vom 30. Mai 2001 zur Berücksichtigung von Umweltaspekten in Jahresabschluss und Lagebericht von Unternehmen: Ausweis, Bewertung und Offenlegung (ABl. L 156 vom 13.6.2001, S. 33).
14. 32004 H 0913: Empfehlung 2004/913/EG der Kommission vom 14. Dezember 2004 zur Einführung einer angemessenen Regelung für die Vergütung von Mitgliedern der Unternehmensleitung börsennotierter Gesellschaften (ABl. L 385 vom 29.12.2004, S. 55).
15. 32005 H 0162: Empfehlung 2005/162/EG der Kommission vom 15. Februar 2005 zu den Aufgaben von nicht geschäftsführenden Direktoren/Aufsichtsratsmitgliedern-/börsennotierter Gesellschaften sowie zu den Ausschüssen des Verwaltungs-/Aufsichtsrats (ABl. L 52 vom 25.2.2005, S. 51).
15a. 32009 H 0385: Empfehlung 2009/385/EG der Kommission vom 30. April 2009 zur Ergänzung der Empfehlungen 2004/913/EG und 2005/162/EG im Hinblick auf die Vergütung von Direktoren börsennotierter Gesellschaften (ABl. L 120 vom 15.5.2009, S. 28).
16. 32008 H 0473: Empfehlung 2008/473/EG der Kommission vom 5. Juni 2008 zur Beschränkung der zivilrechtlichen Haftung von Abschlussprüfern und Prüfungsgesellschaften (ABl. L 162 vom 21.6.2008, S. 39).
Gemeinsame Erklärung der Vertragsparteien
zu Beschluss Nr. 127/2010 zur Aufnahme des

Beschlusses 2010/64/EU der Kommission in das

Abkommen
In dem Beschluss 2010/64/EU der Kommission vom 5. Februar 2010 über die Angemessenheit der zuständigen Stellen bestimmter Drittländer gemäss der Richtlinie 2006/43/EG des Europäischen Parlaments und des Rates wird die Anerkennung angemessener Stellen bestimmter Drittländer behandelt. Die Aufnahme dieses Beschlusses berührt nicht den Geltungsbereich des EWR-Abkommens.

1   Anhang XXII abgeändert durch LGBl. 1995 Nr. 69, LGBl. 1995 Nr. 71, LGBl. 1999 Nr. 220, LGBl. 2000 Nr. 127, LGBl. 2002 Nr. 46, LGBl. 2003 Nr. 33, LGBl. 2003 Nr. 36, LGBl. 2003 Nr. 175, LGBl. 2004 Nr. 61, LGBl. 2004 Nr. 96, LGBl. 2004 Nr. 135, LGBl. 2004 Nr. 195, LGBl. 2004 Nr. 248, LGBl. 2005 Nr. 75, LGBl. 2005 Nr. 107, LGBl. 2005 Nr. 198, LGBl. 2005 Nr. 205, LGBl. 2005 Nr. 249, LGBl. 2006 Nr. 21, LGBl. 2006 Nr. 22, LGBl. 2006 Nr. 79, LGBl. 2006 Nr. 151, LGBl. 2006 Nr. 269, LGBl. 2007 Nr. 61, LGBl. 2007 Nr. 111, LGBl. 2007 Nr. 144, LGBl. 2007 Nr. 216, LGBl. 2008 Nr. 95, LGBl. 2009 Nr. 12LGBl. 2009 Nr. 110, LGBl. 2009 Nr. 135, LGBl. 2009 Nr. 190, LGBl. 2009 Nr. 223, LGBl. 2009 Nr. 260, LGBl. 2009 Nr. 294, LGBl. 2009 Nr. 299, LGBl. 2009 Nr. 393, LGBl. 2010 Nr. 55, LGBl. 2010 Nr. 108, LGBl. 2010 Nr. 178, LGBl. 2010 Nr. 192, LGBl. 2010 Nr. 267, LGBl. 2010 Nr. 272, LGBl. 2010 Nr. 283; LGBl. 2010 Nr. 407, LGBl. 2011 Nr. 57, LGBl. 2011 Nr. 87, LGBl. 2011 Nr. 288, LGBl. 2011 Nr. 460, LGBl. 2012 Nr. 205, LGBl. 2012 Nr. 256, LGBl. 2012 Nr. 282, LGBl. 2012 Nr. 283, LGBl. 2012 Nr. 314, LGBl. 2013 Nr. 187, LGBl. 2013 Nr. 211, LGBl. 2013 Nr. 306, LGBl. 2013 Nr. 396, LGBl. 2014 Nr. 10, LGBl. 2014 Nr. 76, LGBl. 2014 Nr. 266, LGBl. 2015 Nr. 47, LGBl. 2015 Nr. 48, LGBl. 2015 Nr. 49, LGBl. 2015 Nr. 259, LGBl. 2015 Nr. 322, LGBl. 2017 Nr. 299, LGBl. 2017 Nr. 300, LGBl. 2017 Nr. 315, LGBl. 2018 Nr. 50, LGBl. 2018 Nr. 162, LGBl. 2019 Nr. 172, LGBl. 2019 Nr. 245, LGBl. 2019 Nr. 337, LGBl. 2020 Nr. 35, LGBl. 2020 Nr. 219, LGBl. 2020 Nr. 361, LGBl. 2020 Nr. 426, LGBl. 2021 Nr. 172, LGBl. 2021 Nr. 189, LGBl. 2021 Nr. 190, LGBl. 2021 Nr. 191, LGBl. 2021 Nr. 284 und LGBl. 2021 Nr. 298.