0.110.038.47
Liechtensteinisches Landesgesetzblatt
Jahrgang 2016 Nr. 82 ausgegeben am 26. Februar 2016
Kundmachung
vom 23. Februar 2016
der Beschlüsse Nr. 9/2015, 15/2015, 25/2015 und 28/2015 des Gemeinsamen EWR-Ausschusses
Beschluss des Gemeinsamen EWR-Ausschusses: 25. Februar 2015
Inkrafttreten für das Fürstentum Liechtenstein: 1. Januar 2016
Aufgrund von Art. 3 Bst. k des Kundmachungsgesetzes vom 17. April 1985, LGBl. 1985 Nr. 41, in der Fassung des Gesetzes vom 22. März 1995, LGBl. 1995 Nr. 101, macht die Regierung in den Anhängen 1 bis 4 die Beschlüsse Nr. 9/2015, 15/2015, 25/2015 und 28/2015 des Gemeinsamen EWR-Ausschusses kund.
Der vollständige Wortlaut der EWR-Rechtsvorschriften, auf die in den Beschlüssen Nr. 9/2015, 15/2015, 25/2015 und 28/2015 Bezug genommen wird, wird in der EWR-Rechtssammlung kundgemacht. Die EWR-Rechtssammlung steht in der Regierungskanzlei zu Amtsstunden sowie in der Landesbibliothek zur Einsichtnahme zur Verfügung.

Fürstliche Regierung:

gez. Adrian Hasler

Fürstlicher Regierungschef
Anhang 1
Beschluss des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 9/2015
vom 25. Februar 2015
zur Änderung von Anhang II (Technische Vorschriften, Normen, Prüfung und Zertifizierung) des EWR-Abkommens
Der Gemeinsame EWR-Ausschuss -
gestützt auf das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (im Folgenden "EWR-Abkommen"), insbesondere auf Art. 98,
in Erwägung nachstehender Gründe:
1. Die Verordnung (EU) Nr. 167/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Februar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen1 ist in das EWR-Abkommen aufzunehmen.
2. Mit der Verordnung (EU) Nr. 167/2013 werden mit Wirkung zum 1. Januar 2016 die Richtlinie 76/432/EWG des Rates2, die Richtlinie 76/763/EWG des Rates3, die Richtlinie 77/537/EWG des Rates4, die Richtlinie 78/764/EWG des Rates5, die Richtlinie 80/720/EWG des Rates6, die Richtlinie 86/297/EWG des Rates7, die Richtlinie 86/298/EWG des Rates8, die Richtlinie 86/415/EWG des Rates9, die Richtlinie 87/402/EWG des Rates10, die Richtlinie 2000/25/EG des Europäischen Parlaments und des Rates11, die Richtlinie 2003/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates12, die Richtlinie 2009/57/EG des Europäischen Parlaments und des Rates13, die Richtlinie 2009/58/EG des Europäischen Parlaments und des Rates14, die Richtlinie 2009/59/EG des Europäischen Parlaments und des Rates15, die Richtlinie 2009/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates16, die Richtlinie 2009/61/EG des Europäischen Parlaments und des Rates17, die Richtlinie 2009/63/EG des Europäischen Parlaments und des Rates18, die Richtlinie 2009/64/EG des Europäischen Parlaments und des Rates19, die Richtlinie 2009/66/EG des Europäischen Parlaments und des Rates20, die Richtlinie 2009/68/EG des Europäischen Parlaments und des Rates21, die Richtlinie 2009/75/EG des Europäischen Parlaments und des Rates22, die Richtlinie 2009/76/EG des Europäischen Parlaments und des Rates23 und die Richtlinie 2009/144/EC des Europäischen Parlaments und des Rates24 aufgehoben, die in das EWR-Abkommen aufgenommen wurden und daher aus diesem zu streichen sind.
3. Anhang II des EWR-Abkommens sollte daher entsprechend geändert werden -
hat folgenden Beschluss erlassen:
Art. 1
Anhang II Kapitel II des EWR-Abkommens wird wie folgt geändert:
1. Nach Nummer 39 (Richtlinie 2009/68/EG des Europäischen Parlaments und des Rates) wird folgende Nummer eingefügt:
"40. 32013 R 0167: Verordnung (EU) Nr. 167/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Februar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von land- und forstwirtschaftlichen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 1)".
2. Der Text der Nummern 8 (Richtlinie 76/432/EWG des Rates), 9 (Richtlinie 76/763/EWG des Rates), 11 (Richtlinie 2009/57/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 12 (Richtlinie 77/537/EWG des Europäischen Parlaments und des Rates), 13 (Richtlinie 78/764/EWG des Rates), 17 (Richtlinie 2009/75/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 18 (Richtlinie 80/720/EWG des Rates), 19 (Richtlinie 86/297/EWG des Rates), 20 (Richtlinie 86/298/EWG des Rates), 21 (Richtlinie 86/415/EWG des Rates), 22 (Richtlinie 87/402/EWG des Rates), 23 (Richtlinie 2009/144/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 28 (Richtlinie 2003/37/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 29 (Richtlinie 2000/25/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 31 (Richtlinie 2009/64/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 32 (Richtlinie 2009/63/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 33 (Richtlinie 2009/66/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 34 (Richtlinie 2009/76/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 35 (Richtlinie 2009/58/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 36 (Richtlinie 2009/59/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 37 (Richtlinie 2009/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates), 38 (Richtlinie 2009/61/EG des Europäischen Parlaments und des Rates) und 39 (Richtlinie 2009/68/EG des Europäischen Parlaments und des Rates) wird mit Wirkung zum 1. Januar 2016 gestrichen.
Art. 2
In Anhang II Kapitel XXIV des EWR-Abkommens wird unter Nummer 1c (Richtlinie 2006/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates) folgender Gedankenstrich angefügt:
"- 32013 R 0167: Verordnung (EU) Nr. 167/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 5. Februar 2013 (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 1)".
Art. 3
Der Wortlaut der Verordnung (EU) Nr. 167/2013 in isländischer und norwegischer Sprache, der in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht wird, ist verbindlich.
Art. 4
Dieser Beschluss tritt am 26. Februar 2015 in Kraft, sofern alle Mitteilungen nach Art. 103 Abs. 1 des EWR-Abkommens vorliegen25.
Art. 5
Dieser Beschluss wird im EWR-Abschnitt und in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht.
Geschehen zu Brüssel am 25. Februar 2015.
(Es folgen die Unterschriften)
Anhang 2
Beschluss des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 15/2015
vom 25. Februar 2015
zur Änderung von Anhang II (Technische Vorschriften, Normen, Prüfung und Zertifizierung) des EWR-Abkommens
Der Gemeinsame EWR-Ausschuss -
gestützt auf das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (im Folgenden "EWR-Abkommen"), insbesondere auf Art. 98,
in Erwägung nachstehender Gründe:
1. Die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 520/2012 der Kommission vom 19. Juni 2012 über die Durchführung der in der Verordnung (EG) Nr. 726/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates und der Richtlinie 2001/83/EG des Europäischen Parlaments und des Rates26 vorgesehenen Pharmakovigilanz-Aktivitäten ist in das EWR-Abkommen aufzunehmen.
2. Anhang II des EWR-Abkommens sollte daher entsprechend geändert werden -
hat folgenden Beschluss erlassen:
Art. 1
In Anhang II Kapitel XIII des EWR-Abkommens wird nach Nummer 15zp (Durchführungsbeschluss 2012/707/EU der Kommission) folgende Nummer eingefügt:
"15zq. 32012 R 0520: Durchführungsverordnung (EU) Nr. 520/2012 der Kommission vom 19. Juni 2012 über die Durchführung der in der Verordnung (EG) Nr. 726/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates und der Richtlinie 2001/83/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vorgesehenen Pharmakovigilanz-Aktivitäten (ABl. L 159 vom 20.6.2012, S. 5)".
Art. 2
Der Wortlaut der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 520/2012 in isländischer und norwegischer Sprache, der in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht wird, ist verbindlich.
Art. 3
Dieser Beschluss tritt am 26. Februar 2015 in Kraft, sofern alle Mitteilungen nach Art. 103 Abs. 1 des EWR-Abkommens vorliegen27.
Art. 4
Dieser Beschluss wird im EWR-Abschnitt und in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht.
Geschehen zu Brüssel am 25. Februar 2015.
(Es folgen die Unterschriften)
Anhang 3
Beschluss des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 25/2015
vom 25. Februar 2015
zur Änderung von Anhang II (Technische Vorschriften, Normen, Prüfung und Zertifizierung) des EWR-Abkommens
Der Gemeinsame EWR-Ausschuss -
gestützt auf das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (im Folgenden "EWR-Abkommen"), insbesondere auf Art. 98,
in Erwägung nachstehender Gründe:
1. Durchführungsrichtlinie 2014/58/EU der Kommission vom 16. April 2014 über die Errichtung eines Systems zur Rückverfolgbarkeit von pyrotechnischen Gegenständen gemäss der Richtlinie 2007/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rates28 ist in das EWR-Abkommen aufzunehmen.
2. Anhang II des EWR-Abkommens sollte daher entsprechend geändert werden -
hat folgenden Beschluss erlassen:
Art. 1
In Anhang II Kapitel XXIX des EWR-Abkommens wird nach Nummer 4 (Richtlinie 2007/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rates) folgende Nummer eingefügt:
"4a. 32014 L 0058: Durchführungsrichtlinie 2014/58/EU der Kommission vom 16. April 2014 über die Errichtung eines Systems zur Rückverfolgbarkeit von pyrotechnischen Gegenständen gemäss der Richtlinie 2007/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 115, vom 17.4.2014, S. 28)".
Art. 2
Der Wortlaut der Durchführungsrichtlinie 2014/58/EU der Kommission in isländischer und norwegischer Sprache, der in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht wird, ist verbindlich.
Art. 3
Dieser Beschluss tritt am 26. Februar 2015 in Kraft, sofern alle Mitteilungen nach Art. 103 Abs. 1 des EWR-Abkommens vorliegen29.
Art. 4
Dieser Beschluss wird im EWR-Abschnitt und in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht.
Geschehen zu Brüssel am 25. Februar 2015.
(Es folgen die Unterschriften)
Anhang 4
Beschluss des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 28/2015
vom 25. Februar 2015
zur Änderung von Anhang XIII (Verkehr) des EWR-Abkommens
Der Gemeinsame EWR-Ausschuss -
gestützt auf das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum (im Folgenden "EWR-Abkommen"), insbesondere auf Art. 98,
in Erwägung nachstehender Gründe:
1. Die Verordnung (EU) Nr. 452/2014 der Kommission vom 29. April 2014 zur Festlegung von technischen Vorschriften und Verwaltungsverfahren für den Flugbetrieb von Drittlandsbetreibern gemäss der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates30 ist in das EWR-Abkommen aufzunehmen.
2. Anhang XIII des EWR-Abkommens sollte daher entsprechend geändert werden -
hat folgenden Beschluss erlassen:
Art. 1
In Anhang XIII des EWR-Abkommens wird unter Nummer 66nf (Verordnung (EU) Nr. 965/2012 der Kommission) Folgendes eingefügt:
"66ng. 32014 R 0452: Verordnung (EU) Nr. 452/2014 der Kommission vom 29. April 2014 zur Festlegung von technischen Vorschriften und Verwaltungsverfahren für den Flugbetrieb von Drittlandsbetreibern gemäss der Verordnung (EG) Nr. 216/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates (ABl. L 133 vom 6.5.2014, S. 12)".
Die Verordnung gilt für die Zwecke dieses Abkommens mit folgender Anpassung:
In Anhang 2 Art. 110 Bst. a werden nach dem Wort ‚Kommission' die Worte ‚die EFTA-Überwachungsbehörde' eingefügt.
Art. 2
Der Wortlaut der Verordnung (EU) Nr. 452/2014 in isländischer und norwegischer Sprache, der in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht wird, ist verbindlich.
Art. 3
Dieser Beschluss tritt am 26. Februar 2015 in Kraft, sofern alle Mitteilungen nach Art. 103 Abs. 1 des EWR-Abkommens vorliegen31.
Art. 4
Dieser Beschluss wird im EWR-Abschnitt und in der EWR-Beilage des Amtsblattes der Europäischen Union veröffentlicht.
Geschehen zu Brüssel am 25. Februar 2015.
(Es folgen die Unterschriften)

1   ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 1.

2   ABl. L 122 vom 8.5.1976, S. 1.

3   ABl. L 262 vom 27.9.1976, S. 135.

4   ABl. L 220 vom 29.8.1977, S. 38.

5   ABl. L 255 vom 18.9.1978, S. 1.

6   ABl. L 194 vom 28.7.1980, S. 1.

7   ABl. L 186 vom 8.7.1986, S. 19.

8   ABl. L 186 vom 8.7.1986, S. 26.

9   ABl. L 240 vom 26.8.1986, S. 1.

10   ABl. L 220 vom 8.8.1987, S. 1.

11   ABl. L 173 vom 12.7.2000, S. 1.

12   ABl. L 171 vom 9.7.2003, S. 1.

13   ABl. L 261 vom 3.10.2009, S. 1.

14   ABl. L 198 vom 30.7.2009, S. 4.

15   ABl. L 198 vom 30.7.2009, S. 9.

16   ABl. L 198 vom 30.7.2009, S. 15.

17   ABl. L 203 vom 5.8.2009, S. 19.

18   ABl. L 214 vom 19.8.2009, S. 23.

19   ABl. L 216 vom 20.8.2009, S. 1.

20   ABl. L 201 vom 1.8.2009, S. 11.

21   ABl. L 203 vom 5.8.2009, S. 52.

22   ABl. L 261 vom 3.10.2009, S. 40.

23   ABl. L 201 vom 1.8.2009, S. 18.

24   ABl. L 27 vom 30.1.2010, S. 33.

25   Das Bestehen verfassungsrechtlicher Anforderungen wurde mitgeteilt.

26   ABl. L 159 vom 20.6.2012, S. 5.

27   Das Bestehen verfassungsrechtlicher Anforderungen wurde mitgeteilt.

28   ABl. L 115 vom 17.4.2014, S. 28.

29   Das Bestehen verfassungsrechtlicher Anforderungen wurde mitgeteilt.

30   ABl. L 133 vom 6.5.2014, S. 12.

31   Das Bestehen verfassungsrechtlicher Anforderungen wurde mitgeteilt.